Komm zur Ruhe!

Heute fand ich zufällig bei ERF.de folgendes Versprechen:

Ein Versprechen Gottes, für Sie persönlich:

„Guten Morgen! Ich bin der Herr, dein Gott. Heute werde ich mich all deiner Probleme annehmen. Vergiss nicht, das ich deine Hilfe dabei nicht brauche. Wenn der Teufel dich heute mit einem Problem konfrontieren wird, das du nicht bewältigen kannst, versuche nicht, es selbst zu lösen. Lege es in die VIZE-Ablage (Von Jesus Zu Erledigen). Zu meiner Zeit, nicht zu deiner Zeit, werde ich mich darum kümmern. Wenn das Problem in der Ablage liegt, lass es los und versuche auch nicht, es wieder herauszunehmen. Festhalten oder Herausnehmen verzögert die Lösung deines Problems. Da ich meinerseits nicht schlafe, ist es deinerseits unnötig, Schlaf zu verlieren. Komm zur Ruhe, mein Kind! Nimm immer mit mir Kontakt auf. Ich bin nur ein Gebet weit entfernt. Wenn ich dabei für dich einen Auftrag habe, lasse ich es dich wissen.“

Es kann so einfach sein!

Advertisements

Ich möcht‘, daß einer mit mir geht (EG 209)

ich moecht

Eines der (für mich) schönsten Lieder aus dem evangelischen Gesangbuch, eigentlich ein Lied zur Taufe, manchmal auch zur kirchlichen Trauung. Heute haben wir es zum Beginn des Familiengottesdienstes gesungen.

EG 209
Ich möcht‘, daß einer mit mir geht
Text und Melodie: Hanns Köbler (1930 – 2003)

Text:

1. Ich möcht‘, daß einer mit mir geht,
der’s Leben kennt, der mich versteht,
der mich zu allen Zeiten kann geleiten.
Ich möcht‘, daß einer mit mir geht.

2. Ich wart‘, daß einer mit mir geht,
der auch im Schweren zu mir steht,
der in den dunklen Stunden mir verbunden.
Ich wart‘, daß einer mit mir geht.

3. Es heißt, daß einer mit mir geht,
der’s Leben kennt, der mich versteht,
der mich zu allen Zeiten kann geleiten.
Es heißt, daß einer mit mir geht.

4. Sie nennen ihn den Herren Christ,
der durch den Tod gegangen ist;
er will durch Leid und Freuden mich geleiten.
Ich möcht‘, daß er auch mit mir geht.

YouTube-Video

„Jeden Tag“ / „Everyday“ von Hillsong United

Englisches Original: „Everyday“ von Hillsong United

Spotify | Video | Webseite der Band

Deutsche Version: „Jeden Tag“ von Diversen Künstlern

Spotify

Text (englisch)

What to say, Lord? It’s
You who gave me life and I
Can’t explain just how
Much You mean to me now
That You have saved me, Lord
I give all that I am to You
That everyday I could
Be a light that shines Your name

Everyday, Lord, I’ll
Learn to stand upon Your word
And I pray that I
I might come to know You more
That You would guide me in every single step I take, that
Everyday I can
Be Your light unto the world

Everyday, it’s You I live for
Everyday, I’ll follow after You
Everyday, I’ll walk with You, my Lord

Everyday, Lord, I’ll
Learn to stand upon Your word
And I pray that I
I might come to know You more
That You would guide me in every single step I take, that
Everyday I can
Be Your light unto the world

Everyday, it’s You I live for
Everyday, I’ll follow after You
Everyday, I’ll walk with You, my Lord

It’s You I live for, everyday
It’s You I live for, everyday
It’s You I live for, everyday
It’s You I live for, everyday

Everyday, it’s You I live for
Everyday, I’ll follow after You
Everyday, I’ll walk with You, my Lord

Everyday, it’s You I live for
Everyday, I’ll follow after You
Everyday, I’ll walk with You, my Lord

Text (deutsch)

Du, mein Gott, gibst mir
Leben und ich kann es kaum
Kaum erklär´n was du
Was du mir bedeutest
Ich schenk dir mein Herz
du hast mich gerettet, Herr
Und jeden Tag soll dein
Leben in mir sichtbar sein

Jeden Tag lern ich
Deinen Worten zu vertraun
Mein Gebet ist dein
Wesen besser zu verstehn
Geh du voran
Ganz egal wohin dein
Weg mich führt, Herr
Sei mein Licht, dass die
Welt um mich dein Licht erkennt

Jeden Tag – leb ich für dich, Herr
Jeden Tag – will ich dir nahe sein
Jeden Tag – geh ich mit dir mein Gott

Ich leb für dich, Herr
Ich lebe jeden Tag für dich
Ich lebe jeden Tag für dich, mein Gott

Albert Frey / Anja Lehmann: „Anker in der Zeit“

anker in der zeit

Text & Melodie: Albert Frey
Sängerin: Anja Lehmann

Spotify | Video

Text:

Es gibt bedingungslose Liebe,
die alles trägt und nie vergeht
und unerschütterliche Hoffnung,
die jeden Test der Zeit besteht.
Es gibt ein Licht, das uns den Weg weist,
auch wenn wir jetzt nicht alles sehn.
Es gibt Gewissheit unsres Glaubens,
auch wenn wir manches nicht verstehn.

Es gibt Versöhnung selbst für Feinde
und echten Frieden nach dem Streit,
Vergebung für die schlimmsten Sünden,
ein neuer Anfang jederzeit.
Es gibt ein ewges Reich des Friedens.
In unsrer Mitte lebt es schon:
ein Stück vom Himmel hier auf Erden
in Jesus Christus, Gottes Sohn.

Er ist das Zentrum der Geschichte,
er ist der Anker in der Zeit.
Er ist der Ursprung allen Lebens
und unser Ziel in Ewigkeit,
und unser Ziel in Ewigkeit.

Es gibt die wunderbare Heilung,
die letzte Rettung in der Not.
Und es gibt Trost in Schmerz und Leiden,
ewiges Leben nach dem Tod.
Es gibt Gerechtigkeit für alle,
für unsre Treue ewgen Lohn.
Es gibt ein Hochzeitsmahl für immer
mit Jesus Christus, Gottes Sohn.

Er ist das Zentrum der Geschichte,
er ist der Anker in der Zeit.
Er ist der Ursprung allen Lebens
und unser Ziel in Ewigkeit,
und unser Ziel in Ewigkeit.

Casting Crowns: Just be held / Sei einfach gehalten

Thrive

Lyrics Video | Live Video | Album „Thrive“ | Spotify

Über Casting Crowns (Wikipedia) | Homepage

Text:

Hold it all together
Everybody needs you strong
But life hits you out of nowhere
And barely leaves you holding on

And when you’re tired of fighting
Chained by your control
There’s freedom in surrender
Lay it down and let it go

So when you’re on your knees and answers seem so far away
You’re not alone, stop holding on and just be held
Your worlds not falling apart, its falling into place
I’m on the throne, stop holding on and just be held
Just be held, just be held

If your eyes are on the storm
You’ll wonder if I love you still
But if your eyes are on the cross
You’ll know I always have and I always will

And not a tear is wasted
In time, you’ll understand
I’m painting beauty with the ashes
Your life is in My hands

Lift your hands, lift your eyes
In the storm is where you’ll find Me
And where you are, I’ll hold your heart
I’ll hold your heart
Come to Me, find your rest
In the arms of the God who wont let go…

1. Sonntag nach Trinitatis: Psalm 34

Der Psalm am 1. Sonntag nach Trinitatis:

Psalm 34, 2-11 (HFA):

Ich will den Herrn allezeit preisen; nie will ich aufhören, ihn zu rühmen. Mit Leib und Seele lobe ich ihn; wer entmutigt ist, soll es hören und sich freuen!Preist mit mir diesen großen Herrn, lasst uns gemeinsam seinen Namen bekannt machen!Als ich den Herrn um Hilfe bat, antwortete er mir und befreite mich von meinen Ängsten.Wer zum Herrn aufschaut, der strahlt vor Freude, und sein Vertrauen wird nie enttäuscht.Ich war am Ende, da schrie ich zum Herrn, und er hörte mich; aus aller Bedrängnis hat er mich befreit.Der Engel des Herrn stellt sich schützend vor alle, die Gott ernst nehmen, und bringt sie in Sicherheit.Probiert es aus und erlebt selbst, wie gut der Herr ist! Glücklich ist, wer bei ihm Zuflucht sucht!Begegnet dem Herrn mit Ehrfurcht, alle, die ihr zu ihm gehört! Denn wer ihn ernst nimmt, der muss keinen Mangel leiden.Selbst kräftige junge Löwen finden manchmal keine Beute und müssen hungern, wer aber dem Herrn gehorcht, dem fehlt es an nichts.

Dazu eine schöne Predigt von Pfarrerin Christa Schaaf…

Segenslied „Herr, wir bitten: Komm und segne uns“ (EG 607)

segen
Text
und Melodie: Peter Strauch (1978)

Kehrvers: Herr, wir bitten: Komm und segne uns; lege auf uns deinen Frieden. Segnend halte Hände über uns. Rühr uns an mit deiner Kraft.

In die Nacht der Welt hast du uns gestellt, deine Freude auszubreiten. In der Traurigkeit, mitten in dem Leid, lass uns deine Boten sein.

Kehrvers

In die Schuld der Welt hast du uns gestellt, um vergebend zu ertragen, dass man uns verlacht, uns zu Feinden macht, dich und deine Kraft verneint.

Kehrvers

In den Streit der Welt hat du uns gestellt, deinen Frieden zu verkünden, der nur dort beginnt, wo man wie ein Kind, deinem Wort Vertrauen schenkt.

Kehrvers

In das Leid der Welt hast du uns gestellt, deine Liebe zu bezeugen. Lass uns Gutes tun und nicht eher ruhn, bis wir dich im Lichte sehn.

Kehrvers

Lieder vom Glauben / Video / Lied bei Spotify

Mehmet Scholl, die WM, Krombacher Weizen und der kickende Jesus

Ich schaue gerade die WM im Fernsehen, und ich sehe den sympathischen Mehmet Scholl als Ko-Moderator.

mehmetscholl

Und es ist komisch: ich muss immer an die Krombacher-Weizen-Reklame mit Mehmet Scholl als Werbebotschafter denken, die ich – keine Ahnung wann – letztes Jahr? – oft gesehen habe.

Und ich bekomme Durst auf Weizenbier.

Vor kurzem habe ich dieses Plakat gesehen: der steinerne Jesus (die Statue „Cristo Redentor“ (Christus der Erlöser) über Rio de Janeiro) kickt für eine Wettfirma.

cristo

Nicht, dass ich mich für Internet-Wetten interessieren würde; ich würde auch nicht dem Satz „Das Leben ist ein Spiel!“ zustimmen – aber ich bekam „Durst“ auf Jesus Christus und seiner Botschaft.

Sonntag „Trinitatis“ mit Lied „Freunde, dass der Mandelzweig …“ (EG 651)

Mandelblueten
Mandelblüten, Quelle: Wikipedia, CC BY-SA 3.0 von 3268zauber

Wochenspruch – Jesaja 6,3:

Sie riefen einander zu: „Heilig, heilig, heilig ist der Herr, der allmächtige Gott! Seine Herrlichkeit erfüllt die ganze Welt.“

Predigttext – Römer 11,33-36:

Wie groß ist doch Gott! Wie unendlich sein Reichtum, seine Weisheit, wie tief seine Gedanken! Wie unbegreiflich für uns seine Entscheidungen und seine Pläne! Denn wer könnte jemals Gottes Absichten erkennen? Wer könnte ihn beraten? Wer hätte Gott jemals etwas gegeben, das er nun von ihm zurückfordern könnte? Denn alles kommt von ihm, alles lebt durch ihn, alles vollendet sich in ihm. Ihm sei Lob und Ehre für immer und ewig! Amen.

Pfarrer Dr. Karl Federschmidt predigte über die Unbegreiflichkeit von Gottes Wegen und Umwegen mit uns Menschen und über die großen und kleinen Wunder Gottes, die uns aus dunkler Zeit herausführen und uns wachsen lassen. „Frage“-Zeichen und „Ausführungs“-Zeichen stehen – für uns unbegreiflich – nebeneinander. Es gibt Dinge im Leben, die muss man so nehmen wie sie sind – ohne sie zu verstehen. Wir können jedoch auf Gott vertrauen, er wird uns tragen. Die Morgenröte, die auf uns wartet, die ist Frieden, die ist Gottes übergroße Güte.

Lied: EG 651 – Freunde, dass der Mandelzweig …
Text: Schalom Ben-Chorin 1942
Melodie: Fritz Baltruweit 1961
Video / Lied bei Spotify

Text:

Freunde, dass der Mandelzweig
Wieder blüht und treibt,
Ist das nicht ein Fingerzeig,
dass die Liebe bleibt?

Dass das Leben nicht verging,
Soviel Blut auch schreit,
Achtet dieses nicht gering,
In der trübsten Zeit.

Tausende zerstampft der Krieg,
Eine Welt vergeht.
Doch des Lebens Blütensieg
Leicht im Winde weht.

Freunde, dass der Mandelzweig
Sich in Blüten wiegt,
Bleibe uns ein Fingerzeig,
Wie das Leben siegt.

Schade, dass nur ca. 30 Personen dem Gottesdienst beiwohnten.

Gospel-Gottesdienst – Begeistert!

Eine Woche nach Pfingsten fragte heute abend die „Gospelchurch“ in einem Gospel-Gottesdienst in der Johanneskirche Düsseldorf: „Wo ist das Feuer, das Pfingsten die Menschen erfüllte und packte? Was begeistert Dich? Wofür brennt Dein Herz?“

Ein schöner, moderner Gottesdienst mit schönen Impulsen von Pfarrer Olaf Schaper und Pfarrer Dietmar Silbersiepe. Dazu der tolle, begeisternde Gesang des „Sound´n´Soul“ Gospelchors aus Aachen!

Mitreißend!

Einige Audiomitschnitte (teilweise mit Links zu Spotify, teilweise konnte ich den Titelnamen nicht mehr herausfinden):