Ich möcht‘, daß einer mit mir geht (EG 209)

ich moecht

Eines der (für mich) schönsten Lieder aus dem evangelischen Gesangbuch, eigentlich ein Lied zur Taufe, manchmal auch zur kirchlichen Trauung. Heute haben wir es zum Beginn des Familiengottesdienstes gesungen.

EG 209
Ich möcht‘, daß einer mit mir geht
Text und Melodie: Hanns Köbler (1930 – 2003)

Text:

1. Ich möcht‘, daß einer mit mir geht,
der’s Leben kennt, der mich versteht,
der mich zu allen Zeiten kann geleiten.
Ich möcht‘, daß einer mit mir geht.

2. Ich wart‘, daß einer mit mir geht,
der auch im Schweren zu mir steht,
der in den dunklen Stunden mir verbunden.
Ich wart‘, daß einer mit mir geht.

3. Es heißt, daß einer mit mir geht,
der’s Leben kennt, der mich versteht,
der mich zu allen Zeiten kann geleiten.
Es heißt, daß einer mit mir geht.

4. Sie nennen ihn den Herren Christ,
der durch den Tod gegangen ist;
er will durch Leid und Freuden mich geleiten.
Ich möcht‘, daß er auch mit mir geht.

YouTube-Video

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ich möcht‘, daß einer mit mir geht (EG 209)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s