EG 665: „Liebe ist nicht nur ein Wort“

„Liebe ist nicht nur ein Wort“ ist ein schönes, modernes Kirchenlied, nicht nur zur kirchlichen Trauung. Es geht um drei wichtige Stichworte: Liebe, Freiheit, Hoffnung. Im Gegensatz zu den drei Begriffen Glaube, Hoffnung, Liebe in 1. Korinther 13, 13 wurde im Lied der Begriff Glaube durch den Begriff Freiheit ersetzt.

EG 665
Liebe ist nicht nur ein Wort

Text: Eckart Bücken 1973
Musik: Gerd Geerken (1935-2015)

Video (mit Text)

Liedtext:

1. Liebe ist nicht nur ein Wort,
Liebe das sind Worte und Taten.
Als Zeichen der Liebe ist Jesus geboren,
als Zeichen der Liebe für diese Welt.

2. Freiheit ist nicht nur ein Wort,
Freiheit, das sind Worte und Taten.
Als Zeichen der Freiheit ist Jesus gestorben,
als Zeichen der Freiheit für diese Welt.

3. Hoffnung ist nicht nur ein Wort,
Hoffnung, das sind Worte und Taten.
Als Zeichen der Hoffnung ist Jesus lebendig,
als Zeichen der Hoffnung für diese Welt.

Advertisements
Verschlagwortet mit

2 Gedanken zu “EG 665: „Liebe ist nicht nur ein Wort“

  1. „Liebe ist nicht nur ein Wort“ .
    Lieber Gerd ,
    Deine Melodie dazu wird mir immer im Ohr sein und
    bleiben.
    48 Jahre bin ich jetzt fort von Münster , habe oft und
    intensiv an unsere Zeit in den 60er Jahren gedacht.
    Sie war schön. Du bist der Musik treu geblieben bis
    in den Tod. Ich habe mich zum Broterwerb der
    Physik und Mathematik verschrieben.
    Aber mein Job hat mir viel Zeit gelassen , so bin ich
    in einem Chor gelandet und habe dort viel Freizeit
    verbracht. Ein schönes Kontrastprogramm zu unserer
    „INSEL – Tanzcafé “ Zeit. Deine gemeinsame Arbeit
    mit Piet (der viel zu früh gegangen ist) habe ich über das
    Web aus der Ferne verfolgt.
    Deinen Abschied habe ich jetzt erst gelesen.
    Ruhe in Frieden
    Das wünscht Dir

    Hermann Lenz

    (Gitarrist bei den Mayflowers und gelegentlich bei deinen Mustangs)

    • Ich bin geschockt! Habe ich das richtig verstanden? Gerd hat sich verabschiedet aus unserem irdischen Leben? Unsere Familie war seit dem Sacro-Pop-Festival in Düsseldorf 1972 mit Pit und der ganzen Family wie auch den Bandmitgliedern befreundet und besonders natürlich mir Gerd. Wir haben viele Veranstaltungen organisiert (zu Beginn in St. Josef in Lu-Friesenheim, damals noch mit Jutta Hahn, dann in der Friedrich-Ebert-Halle… uvm.) Verwundert bin ich, dass mir das niemand gesagt hat, obwohl ich fast immer und überall dabei war. Er hat mir noch bei der Einweihung des Peter Janssens-Weges und beim Feiern hinterher in Telgte, wo ich auch dabei war (trotz frischem doppelten Bandscheibenvorfall) seine CD mit der Cafehausmusik geschenkt. Sollte das der Abschied gewesen sein? Kann es sein, dass er mal auf Langeoog war? Ich habe da mehrmals im Urlaub einen Menschen gesehen, der ihm total ähnlich gesehen hat. Da ich mir nicht 100 % sicher war, habe ich ihn nicht angesprochen….. Er war auch meistens schnell wieder weg.

      Woher wissen Sie das?

      Über eine Rückmeldung am besten per Email würde ich mich freuen.

      Heute stieß ich auf diese traurige Nachricht, als ich mich eigentlich auf die frohe „Goldene Hochzeit“ vom Schwager und seiner Frau nächsten Samstag vorbereiten wollte und das Liedblatt für den Organisten und die Gäste gerade nicht greifbar hatte. …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s