“Wir haben Gottes Spuren festgestellt” (EG 648 EKiR)

Heute sangen wir in der Abendandacht in der Johanneskirche das schöne, ursprünglich französische Lied “Wir haben Gottes Spuren festgestellt”. Die Ansprache hatte Mt 14,22-32 zum Thema.

EG 648 (EKiR)
Wir haben Gottes Spuren festgestellt
Text: Diethard Zils 1981, nach dem französischen Lied “Nous avons vu les pas de notre Dieu” von Michel Scouarnec 1973
Melodie: Jo Akepsimas 1973

Video

Deutscher Text

1. Wir haben Gottes Spuren festgestellt
auf unsern Menschenstraßen,
Liebe und Wärme in der kalten Welt,
Hoffnung, die wir fast vergaßen.
(Refrain:)
Zeichen und Wunder sahen wir geschehn
in längst vergangnen Tagen,
Gott wird auch unsre Wege gehn,
uns durch das Leben tragen.

2. Blühende Bäume haben wir gesehn,
wo niemand sie vermutet,
Sklaven, die durch das Wasser gehn,
das die Herren überflutet.
(Refrain)

3. Bettler und Lahme sahen wir beim Tanz,
hörten wie Stumme sprachen,
durch tote Fensterhöhlen kam ein Glanz,
Strahlen, die die Nacht durchbrachen.
(Refrain)

* * * *

Französischer Text

1. Nous avons vu les pas de notre Dieu
croiser les pas des hommes,
Nous avons vu brûler comme un grand feu
pour la joie de tous les pauvres;
(Refrain:)
Reviendra-t-il marcher sur nos chemins,
changer nos cœurs de pierre?
Reviendra-t-il semer au creux des mains
l’amour et la lumière?

Franzöische Version bei Spotify hören

Advertisements

Berührender Song „Du siehst mich“

Heute besuchte ich die GospelChurch in der Johanneskirche Düsseldorf mit den überregional bekannten Interpreten und Autoren christlicher Pop- und Gospelmusik Helmut Jost und Ruthild Wilson.

Besonders hat mir der berührende Song „Du siehst mich“ gefallen, gesungen von Ruthild Wilson und begleitet von Helmut Jost.

Hier ist ein Video dieses Songs von einem früheren Auftritt:

Der Song ist Teil der CD „Shelter Me“, die man hier probehören und erwerben kann.

„Strahlen brechen viele“ (EG 268)

Heute ein besonders schönes, modernes Kirchenlied:

EG 268
Strahlen brechen viele
Text: Dieter Trautwein (1976), nach dem schwedischen Lied „Lågorna är många“ von Anders Frostenson (1972)
Melodie: Olle Widestrand (1974)

Video

Text

Strahlen brechen viele aus einem Licht.
Unser Licht heißt Christus.
Strahlen brechen viele aus einem Licht –
und wir sind eins durch ihn.

Zweige wachsen viele aus einem Stamm.
Unser Stamm heißt Christus.
Zweige wachsen viele aus einem Stamm –
und wir sind eins durch ihn.

Gaben gibt es viele, Liebe vereint.
Liebe schenkt uns Christus.
Gaben gibt es viele, Liebe vereint –
und wir sind eins durch ihn.

Dienste leben viele aus einem Geist,
Geist von Jesus Christus.
Dienste leben viele aus einem Geist –
und wir sind eins durch ihn.

Glieder sind es viele, doch nur ein Leib.
Wir sind Glieder Christi.
Glieder sind es viele, doch nur ein Leib –
und wir sind eins durch ihn.

Glaube – Hoffnung – Liebe

Heute ging es mir echt schlecht. Trotzdem, und vielleicht gerade deswegen, bin ich in die Stadt gefahren. Und bin um 18 Uhr in die 10-Minuten-Andacht in die Johanneskirche gegangen.

glaube-hoffnung-liebe

Pfarrer Jürgen Hoffmann aus der Tersteegen-Kirchengemeinde Düsseldorf hielt heute die Andacht mit Abendmahl ab, Thema: Glaube – Hoffnung – Liebe (1. Kor 13, 13). Dazu gab es einen Schüsselanhänger aus Filz, genau wie die Schulanfänger beim Einschulungsgottesdienst einen bekommen …

Zehn Minuten Andacht. Zehn Minuten können viel bewirken. Danke dafür, Jesus.

„Gib uns Frieden jeden Tag“ (EG 425)

Heute, am Israel-Sonntag 2015, sangen wir im Gottesdienst das Lied „Gib uns Frieden jeden Tag“.

EG 425
Gib uns Frieden jeden Tag
Text und Melodie: Rüdeger Lüders (Str. 1) und Kurt Rommel (Str. 2+3) 1963

Video

Text

1. Gib uns Frieden jeden Tag!
Lass uns nicht allein.
Du hast uns dein Wort gegeben,
stets bei uns zu sein.
Denn nur du, unser Gott,
denn nur du, unser Gott,
hast die Menschen in der Hand.
Lass uns nicht allein.

2. Gib uns Freiheit jeden Tag!
Lass uns nicht allein.
Lass für Frieden uns und Freiheit
immer tätig sein.
Denn durch dich, unsern Gott,
denn durch dich, unsern Gott,
sind wir frei in jedem Land.
Lass uns nicht allein.

3. Gib uns Freude jeden Tag!
Lass uns nicht allein.
Für die kleinsten Freundlichkeiten
Lass uns dankbar sein.
Denn nur du, unser Gott,
denn nur du, unser Gott,
hast uns alle in der Hand.
Lass uns nicht allein.